Der ultimative Go-Workshop

Online-Workshop: 19. November 2021, 9–17 Uhr

Neu, und zudem von Google? Dies erregte Aufmerksamkeit, als die Sprache 2009 angekündigt wurde. Sie zeichnete sich durch eine kompakte und klare Syntax aus, unterstützt Concurrency durch leichtgewichtige Goroutines und Channels und kompiliert in ein Binary ohne Abhängigkeiten von externen Bibliotheken. Dazu kam eine von Beginn an umfangreiche Standardbibliothek, die ihren Fokus auf serverseitige Entwicklung legt. Und nicht zuletzt lieferte Google von Beginn an ein gutes Toolset mit.

Heute ist Go dank des pragmatischen Ansatzes in vielen bekannten Projekten rund um Cloud Native im Einsatz. So zum Beispiel bei Kubernetes, Docker, LXD, etcd, influxdb, Prometheus, Juju und mehr. Gleichzeitig kommt die Sprache zunehmen in der Entwicklung von Microservices zum Einsatz. Dieser Workshop ist für Entwicklerinnen und Entwickler gedacht, die sich privat oder beruflich für die Nutzung von Go interessieren. Vorkenntnisse in spezifischen Sprachen sind hierbei nicht notwenig, nur ein Grundverständnis für die Softwareentwicklung.

Der Workshop gibt einen kurzen Einblick in die Geschichte von Go führt dann in Form von Übungen von der Grundlagen der Sprache bis zu praktischen Mustern und Fallstricken für eigene Lösungen. Ein installiertes Go und der bevorzugte Editor – ideal mit Plug-in – helfen bei den Übungseinheiten. Doch die Entwicklung der Inhalte kann natürlich auch Notizen machend verfolgt werden.

Vorkenntnisse

  • Basiswissen in der Softwareentwicklung

Lernziele

  • Das im Workshop vermittelte Wissen soll einen Überblick über die Bestandteile der Sprache Go sowie die wichtigsten Packages der Standardbibliothek vermitteln. Sie sind bereits eine Basis für unterschiedliche eigene Programme auf der Kommandozeile oder im Web. Die Übungen zeigen hierbei, wie dies praktisch angewandt wird und erstellen so Schritt für Schritt ein Beispielprogramm als Basis für eigene Projekte

Agenda

1. Vorstellung
2. Die Reise beginnt
  • Die Geschichte von Go
  • Go im Internet
  • Die Go Tools
3. Grundlagen der Sprache Go
  • Typen und Struktur
  • Kontrolle behalten
4. Kaffeepause
5. In die Praxis
  • Vorstellung des Beispiels
  • Struktur der Anwendung
  • Der Gopher und die Komponenten
6. Mittagspause
7. Services
  • Nebenläufigkeit
  • Tests
8. Kaffeepause
9. Eine RESTful API für die Services
  • Internet mit Go
  • Authentisierung, Autorisierung und das Logging über Interfaces
10. Ein Status im Web
  • Go und die Templates

 

Technische Anforderungen

Ein aktueller Browser und ein GitHub Account.

Speaker

 

Frank Müller
Frank Müller bewegt sich seit über dreißig Jahren in der Welt der Software. So unterschiedlich wie die Projekte waren auch die eingesetzten Sprachen und abgedeckten Rollen. Ab 1999 kamen Fachartikel, Talks sowie ein Buch über Go hinzu. Diese Sprache ist heute sein Hauptwerkzeug im Umfeld von offenen und geschlossenen Infrastrukturprojekten rund um Cloud und Kubernetes.

 

betterCode-Newsletter

Sie möchten über die betterCode() Go und weitere unserer betterCode()-Events auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden